Page

Conan Exiles ist nun auch auf der Xbox One in seiner finalen Version erschienen. Nachdem wir uns die Preview Fassung bereits angeschaut haben, gibt es nun einen Blick auf das fertige Game.

Minecraft mit Genitalien

Sprechen wir den Elefanten im Raum direkt an, dann haben wir das Thema für den Rest des Reviews vom Tisch. Conan Exiles möchte quasi das Minecraft für Erwachsene sein. Die Vorlagen für das Spiel bieten dies auch an. Die Bücher, die Filme (abgesehen vom Remake, das ignorieren wir einfach) und die Comics waren alle samt roh, dreckig und von Gewalt und Sex gespickt. So wie es sich auch für eine Geschichte über Barbaren gehört, dies ist nun auch in Conan Exiles so. Es gibt Gewalt und es gibt Nacktheit, ja die Nacktheit hat bereits im Vorfeld für einen Skandal und haufenweise Promo gesorgt.

Erstellt ihr eine Figur in Conan Exiles, so könnt ihr alle üblichen Attribute ändern. Ihr könnt die Statur, die Hautfarbe und jegliche Gesichts- und Körperbehaarung verändern, hat der geneigte Spieler alles schon gesehen. Es gibt jedoch noch einen Balken, dieser nennt sich Ausstattung, der macht erstmal gar nichts? Der Grund hierfür ist, dass Conan Exiles weltweit zensiert werden musste. Einige Märkte haben große Probleme mit Nacktheit und so ist Abseits der USK und PEGI Regionen die Nacktheit auf teilweise eingestellt und lässt sich nicht ändern. In Deutschland können wir aber den Nudity Patch kostenlos runterladen und können dann die Nacktheit komplett freischalten und plötzlich verändert der Regler bei Ausstattung doch etwas an unserer Figur. 

Der kreierte männliche Barbar wird tatsächlich durch diesen Regler besser ausgestattet. In der Barbarenwelt zählt nicht der Schulabschluss, der Sportwagen oder der Humor, gepaart wird sich nur mit gut ausgestatteten Männern. Daher ist eine eurer ersten Aktionen in Conan Exiles, zu entscheiden, wie groß euer Geschlechtsteil ist. Hier eine Warnung am Rande, bei männlichen Figuren bereut ihr schnell, den Regler auf Maximum gestellt zu haben, denn die Story beginnt ihr nackt und der Penis des Protagonisten ist physikalisch animiert, stellt euch also darauf ein, die ersten 60 Minuten im Spiel permanent ein fremdes Geschlechtsteil vor der Nase baumeln zu haben.

Dem Tod von der Schippe gesprungen

Egal ob Mann oder Frau, egal ob gut oder schlecht ausgestattet, das Spiel beginnt für jeden Spieler gleich; zum Sterben in der Wüste zurückgelassen. Scheinbar hat eure Figur sich nicht mit allen anderen Menschen gut verstanden, deswegen wird er oder sie zu Beginn von Conan Exiles an ein Kreuz gebunden und in der Wüste zurückgelassen. Doch es gibt jemand, der Erbarmen kennt und euch losschneidet. Ab hier übernimmt der Spieler die Kontrolle über den Barbaren und findet sich in einer gefährlichen Welt wieder. Es gibt keinen Questmarker und leider auch keine Quests im üblichen Sinn. Es gibt insgesamt nicht, was euch jetzt den Weg weisen kann. Am Bildschirmrand gibt es Aufträge wie „Findet Nahrung“ oder „kleidet euch ein“. Das ist im Prinzip der einzige Pfad, der den Spieler durch das Game lotst. Diese Aufgaben sind in Kapitel gegliedert, je schwerer die Aufgabe, desto höher das Kapitel. Insgesamt ist es aber mehr ein Bonus. Wird eine diese Aufgaben erfüllt, gibt es zusätzliche Erfahrungspunkte. Alles was auf dieser langen Liste steht, ist etwas, was ihr irgendwann im Spielverlauf ohnehin macht, wie zum Beispiel in Bett bauen. Daher sollten Spieler sich nicht zu sehr auf diesen Pfad versteifen.

Nun ist es so, dass Neulinge schnell überfordert sind. Die Spielwelt ist komplett offen und es gibt keine Mission, keine Hilfen aber dafür viele Wege zu Sterben. Bereits nach wenigen Schritten gibt es etwas von Monstern und anderen Menschen auf die Mütze. Also Respawn und das zwar direkt am Beginn des Spieles, also wieder den ganzen Weg laufen. Irgendwann findet man als Spieler raus, dass quasi jeder Gegenstand aufgehoben werden kann und sich hierdurch neue Items Craften lassen. Also werden aus Pflanzen neue Kleider gemacht, aus Steinen und Stöcken eine Axt und schon geht es auf die Gegner los. Hier gibt es dann wieder etwas auf die Mütze und wieder Respawn. Zum Glück behält die Spielfigur alle Items und Erfahrung, schnell wird aber klar, kämpfen ist erstmal keine gute Idee. 

Es gibt für alles Erfahrung im Spiel, also sollte das erste eine große Erkundungstour sein und bald merkt der Spieler, dass es Sinn macht eine Bettrolle zu craften, da hierdurch ein neuer, mobiler Respawnpunkt geschafften wird. Alle diese Dinge erzählt einem aber keiner und daher ist der Einstieg in Conan Exiles wirklich schwer und die Lernkurve bleibt steil.

Seite

 

Fazit

Conan Exiles hat Probleme und das sind leider nicht wenige. Die steile Lernkurve ist eines davon, wer sich durchbeißt wird am Ende jedoch belohnt. Gerade in späteren Spielstunden entfacht das Survival-Konstrukt seine Stärke und es macht auch wirklich Spaß, besonders mit Freunden.

Die Umsetzung für die Konsole ist leider technisch nicht geglückt. Die Menüs sind überladen, die Steuerung macht viele Probleme und oft weiß der Spieler nicht, was er eigentlich tun soll. 

Hinzu kommen leider sehr viele Grafikfehler, die nicht nur optische Probleme bringen, sondern stellenweise das Weiterkommen im Spiel auch verhindern. 

Insgesamt bestätigt sich hier unser Eindruck aus der Preview: Conan Exiles hat einen spaßigen Kern, an diesen Heranzukommen erfordert viel Zeit und Willensstärke, deswegen kann der Titel am Ende nicht überzeugen.


Bewertung

Pro

  • Coop-Modus macht Spaß
  • Auch offline spielbar

Contra

  • Lernkurve sehr steil
  • Es mangelt an Tutorials
  • Technisch nicht ausgereift
  • Steuerung überladen und nicht gut an den Controller angepasst

Story 7 von 10
7/10
Gameplay 5 von 10
5/10
Spielspaß 6 von 10
6/10
Grafik 6 von 10
6/10
Sound 7 von 10
7/10
Multiplayer 7 von 10
7/10
Umfang 7 von 10
7/10
6

6 Kommentare

RagnaroekGER Fr, 18.05.2018, 11:28 Uhr

Geiler Bericht! Mußte ich- trotz Desinteresse am Spiel selbst- trotzdem lesen. :smt003 :smt023

zHeinekenX Fr, 18.05.2018, 11:26 Uhr

XBU Zwobby schrieb:
Wäre schön, im Kern macht es ja Spaß

auf jeden Fall... weiß noch bei Early Access , musste mich am Anfang 7-8 neu einloggen und neu Anfangen , weil ich jedes mal nach 5 Schritten direkt gestorben bin wegen Wasser mangels xDDD

XBU Zwobby Fr, 18.05.2018, 10:15 Uhr

zHeinekenX schrieb:
xDDDDDDDD

zum Test... war mir aber klar das er wieder so schlecht ausfallen wird... Ich hatte auch große Hoffnung darin das vieles vieles mehr ausgebessert wird ! Ich hoffe das trotzdem daran noch mehr gearbeitet wird !

Wäre schön, im Kern macht es ja Spaß

zHeinekenX Do, 17.05.2018, 17:16 Uhr

XBU MrHyde schrieb:
Ahahaha.... ich hab so gelacht...

Sachen gibts :smt043

xDDDDDDDD

zum Test... war mir aber klar das er wieder so schlecht ausfallen wird... Ich hatte auch große Hoffnung darin das vieles vieles mehr ausgebessert wird ! Ich hoffe das trotzdem daran noch mehr gearbeitet wird !

XBU Zwobby Do, 17.05.2018, 16:56 Uhr

Kann sich keiner ausdenken, wobei hat ja scheinbar jemand... naja es war zumindest mal etwas neues...

Alle Kommentare anzeigen