Page

Mit Alice: Madness Returns kommt nun der zweite Teil einer eigenwilligen Darstellung des Wunderland Märchens. Wie auch der Vorgänger wird auf ein düsteres und wirres Setting gesetzt, welches eher Erwachsene in die Märchenwelt entführen will als Kinder. Wir haben für euch eine Reise ins Wunderland gemacht und sagen euch, ob es sich für euch lohnt, der weissen Katze in das Reich des Hutmachers und seiner Freunde zu folgen.

10 Jahre später...

Es sind 10 Jahre vergangen, seit American McGees Alice in die Läden kam. Nicht nur in der realen Welt sind viele Tage vergangen, auch im Wunderland sind es genau 10 Jahre gewesen, seit Alice das letzte Mal den Hutmacher und Co. besucht hat. Alice ist am Ende des Vorgängers aus der Anstalt entlassen worden, die Grund für das Feuer in ihrem Elternhaus schien gefunden, ihre Katze hat damals anscheinend eine Lampe in der Bibliothek des Vaters umgestoßen.

Nun ist Alice in London in einem Heim, trotz ständiger psychologischer Überwachung wird das junge Mädchen die Fantasien und Träume nicht los. Irgendwas sagt ihr, es kann nicht die Katze gewesen sein und auch dem Gamer werden nach und nach Zweifel an der Auflösung aus Teil eins kommen.

In London streift ihr durch dunkle Gassen und erhaltet in Gesprächen Informationen darüber, was geschehen ist. Die ersten Minuten sind verwirrend, solltet ihr den Vorgänger nicht gespielt haben, aber im Laufe der Story werden auch die Hintergründe beleuchtet. Neben Gesprächen und Entdeckungen gibt es in London nicht viel für Alice Liddell zu entdecken. Durch diverse Ereignisse fällt die Protagonistin aber in einen tiefen Schlaf und öffnet sich ihren Erinnerungen...

Es ist viel passiert

... welche sie direkt zurück in das Wunderland führen. Es sind 10 Jahre vergangen und einiges ist anders. Erneut orientiert sich das Game an dem Wunderland, was wir alle aus Märchen und Filmen kennen, doch nur das Grundgerüst entspricht dem, was wir zu kennen glauben. Das Setting ist unglaublich abgedreht. Die Figuren sind nicht liebevoll, viel mehr habt ihr es mit böswilligen Kreaturen zu tun.

Jetzt zahlt es sich aus, das Märchen und / oder das original Alice Game zu kennen. Denn viele der Figuren haben einen großen Wandel hinter sich. Nahezu jeder hat seine böse Seite an den Tag gelegt und will euch hintergehen. Zudem macht sich Verfall im Land breit, welcher in Form von Monstern bekämpft werden will. Alice weiss, dass ihre Erinnerung und die Lösung des Feuers irgendwo im Wunderland liegt, doch die Zeit rennt davon. Der früher so nette Zug, welche durch die Schildkröte durch das Wunderland gesteuert wurde, ist nun eine rasende Maschine der Vernichtung.

Eure Aufgabe ist es, den Zug aufzuhalten, daher versucht ihr Informationen aus den Bewohnern des Wunderlandes zu quetschen. Hierfür müsst ihr diverse Aufgaben erledigen. So werdet ihr dem Hutmacher assistieren sich zu sammeln oder unfreiwillig an der Entstehung eines Theaters mithelfen. Das komplette Setting ist kreativ abgedreht und die Figuren sind alle auf ihre Art und Weise liebenswert, die Welt von Alice: Madness Returns macht richtig Lust auf eine Märchenstunde.

Eine bunte Mischung

Alice: Madness Returns ist ein Third Person Action Titel mit Schwerpunkt auf Platform Puzzle Jump 'N Run Einlagen. Dafür bedient sich das Game großzügig an Features aus Größen des Genres. Einen großen Teil nehmen Kämpfe mit Nah- und Fernkampfwaffen ein. Hier muss gesagt werden, dass die Pfeffermühle als Mini-Gun oder das Steckenpferd als Nähkampfwaffe mit zu den kreativsten Waffen meines Gamerlebens gehören. Das Kampfsystem funktioniert über eine Lock-On Funktion, welche durch Zelda the Ocarina of Time etabliert wurde. Der zweite Schwerpunkt sind die Hüpfpassagen, welche in luftigen Höhen über bewegende und teils unsichtbare Plattformen führen. Hier könnte man etliche Titel aufführen, welche es ähnlich versuchten.

Weiterhin gibt es viele kleine Elemente, was dafür sorgt, dass der Spielfluss hin und wieder ordentlich aufgelockert wird. Es gibt 2D- Sidescroller Passagen, in denen ihr z.B. mit einem Schiff ordentlich ballern müsst. Ebenso werdet ihr stellenweise in ein 2D Jump and Run portiert, was mit einem komplett anderem Look als das Hauptgame überrascht. Neben versteckten Collectibles gibt es kleine Puzzles, die euer Hirn anstrengen sollen. Bei den Puzzles handelt es sich meist um Schiebebilder. Bei diesen Bildern ist ein Bild in Vierecke geteilt, von denen eins fehlt. Nun müsst ihr durch Schieben das Gemälde vervollständigen, auch dies gab es bereits in anderen Titeln.

Man fühlt sich ständig an andere Games erinnert, dies ist aber nicht nur negativ zu sehen, denn alles was hier so aus alten Hüten gezaubert wurde, funktioniert durchaus gut. Hier wird erneut nicht das Rad neuerfunden aber dafür fährt der alte Reifen sehr gut.

Seite

 

Fazit

Alice: Madness Returns ist alleine durch wenig originelles Gameplay und technische Schwächen im Bereich Grafik kein Kandidat auf einen Game of the Year Titel, doch die tiefe und stimmige Story so wie die herrlich absurde Welt der Alice Liddell machen diesen Ausflug zu einem mehr als würdigen Nachfolger des original Alice-Spiels.

Für alle Fans ist die kostenlose Vollversion von American McGees Alice mit enthalten und auch sonst macht der Umfang eine gute Figur.

Wer nicht nur eine gute Grafik will und eine glänzende Mischung aus den Stärken anderer Genre-Vertreter sucht, der sollte unbedingt die Augen fest schließen und hoffen, mit Alice im Wunderland aufzuwachen.


Bewertung

Pro

  • Hoher Umfang
  • Gute Lokalisierung
  • Kreatives Setting

Contra

  • Grafik altbacken
  • Stellenweise monoton

Grafik 6 von 10
6/10
Sound 7 von 10
7/10
Story 8 von 10
8/10
Umfang 8 von 10
8/10
Spielspaß 8 von 10
8/10
Gameplay 8 von 10
8/10
XBU-Silver-Award
8

23 Kommentare

Obsidika Sa, 09.07.2011, 17:13 Uhr

Hab seit 2 Tagen nun auch endlich die Alice bei mir im Wohnzimmer.

Bisher find ichs wirklich gelungen und bin begeistert

saboteur Di, 21.06.2011, 22:04 Uhr

Habs mir grad geholt :smt003

saboteur Di, 21.06.2011, 14:06 Uhr

Is halt en Spiel, wo man weiss das es gut ist :smt023

Nuxxer Di, 21.06.2011, 13:11 Uhr

YouTube - ‪1 Stunde mit Alice - Madness Returns MTV Game One‬‏

gefällt mir, der Style und die Atmosphäre des spiels :D

saboteur Di, 21.06.2011, 12:36 Uhr

auf jeden, deshalb wollt ich es mir ja runter laden! Hätten sie wirklich als game raus bringen können und nich als add-on. pff... so kann man auch Umsatz machen.

Alle Kommentare anzeigen