Page

Seit Freitag können alle Spieler weltweit auf Battlefield 2042 zugreifen - natürlich auch auf der Xbox One und Xbox Series X/S. Euch erwarten auf den Current-Gen-Konsolen riesige 128-Spieler-Schlachten, die Frostbite-Engine sowie jede Menge Maps und Modi.

Battlefield 2042 versetzt Spielende in ein Kriegserlebnis der nahen Zukunft, in der Ressourcen knapp sind und die Großmächte USA und Russland in einem offenen Konflikt stehen, während Flüchtlinge aus zusammengebrochenen Staaten, die als Non-Patriated („No-Pats") bekannt sind, ums Überleben kämpfen. Das Spiel bietet die für das Franchise bekannte Levolution sowie dynamische Stürme und Umweltgefahren, die für zusätzliche Action sorgen, indem sie das Schlachtfeld und den taktischen Kampf verändern.

Die Geschichte von Battlefield 2042 wird in einer für die Reihe völlig neuen Weise erzählt, in der Spielende die Welt durch die Augen von Spezialist:innen – einer für Battlefield neuen Art von spielbaren Soldat:innen – erleben. Sie haben die größte Flüchtlingskrise der Menschheitsgeschichte überlebt und kämpfen nun um ihren Platz in dieser neuen Welt. Spielenden stehen zehn kampferprobte Spezialist:innen mit einzigartigen Merkmalen, Spezialitäten sowie vollständig anpassbaren Ausrüstungen zur Auswahl,  um  unmittelbar ins Geschehen einzutauchen. Dabei haben sie Zugriff auf ein topmodernes Arsenal an Waffen, Ausrüstungsobjekten und Fahrzeugen, die sie im Kampf einsetzen können. Mit diesen zahlreichen Optionen für strategische Kombinationen können Spielende sich optimal auf ihre Trupps und Spielweise abstimmen, um auf dem Schlachtfeld zu siegen. Diese neue Art und Weise, die Spielwelt von Battlefield 2042 zu erleben, eignet sich sowohl für Spielende, die eher an der Geschichte interessiert sind als auch Spieler:innen, die sich mehr Tiefgang in ihrer Multiplayer-Erfahrung wünschen.

"Battlefield 2042 verfolgt einen innovativen und modernen Ansatz für First-Person-Shooter, der Spieler:innen die Möglichkeit gibt, sich in dem weitläufigen Universum des Spiels zu verlieren", sagt Oskar Gabrielson, General Manager von DICE. "Unsere Teams auf der ganzen Welt haben ein beispielloses Erlebnis für Spieler:innen geschaffen. Mit neuen Modi wie Battlefield Portal und Battlefield Hazard Zone sowie der Rückkehr zeitloser Favoriten in All-Out Warfare und einer packenden Geschichte aus dem Blickwinkel unserer kampferprobten Spezialist:innen wurde Battlefield 2042 von Grund auf für Spielende entwickelt."

Battlefield 2042 erscheint mit drei unterschiedlichen und fesselnden Multiplayer-Erlebnissen, die sich für sämtliche Spielweisen eignen:

  • All-Out Warfare – Auf den größten Karten in der Geschichte der Reihe kehren die bei den Fans beliebten Modi Eroberung und Durchbruch zurück und bieten groß angelegte Schlachten mit bis zu 128 Spielenden, dynamisches Wetter, Umweltgefahren und spektakuläre Weltevents inklusive chaotischer Tornados, die über die Karte fegen, und Sandstürmen, die den Himmel verdunkeln. 
  • Battlefield Portal – Das von Ripple Effect Studios entwickelte Battlefield Portal ist ein revolutionäres, von der Community getriebenes Erlebnis, bei dem Spieler:innen die Regeln des Krieges kontrollieren und ihre Kreationen mit anderen teilen können. Der Modus bietet eine leistungsfähige Entwickler-Suite mit Einstellungen, individuellen Modi und einem Logik-Editor, die das Erstellen, Teilen und Entdecken der wildesten Battlefield-Erlebnisse ermöglicht und ein bekanntes   Angebot an Waffen, Fahrzeugen, Ausrüstung und mehr beinhaltet. Mit dem "Battlefield Builder" können Spieler:innen ihrer Kreativität und Experimentierfreude freien Lauf lassen und einzigartige Erlebnisse erstellen, bei denen sie auch die Regeln von Battlefield 2042 nach Belieben ändern und auf die ikonischen Karten und die Hardware aus Battlefield 1942, Battlefield Bad Company 2 und Battlefield 3 zurückgreifen können.
  • Battlefield Hazard Zone – Ein neuer, risikoreicher und auf Extraktion basierender Modus für vier Personen, bei dem Spielende auf Grundlage ihrer eigenen Spielweise und der individuellen Fähigkeiten der Spezialist:innen einzigartige Trupps zusammenstellen, um auf dem Schlachtfeld verstreute Datenlaufwerke zu sichern. Dabei müssen sie rivalisierende Trupps mit demselben Ziel bekämpfen, sich Umweltgefahren wie einem unerbittlichen Tornado stellen, der jederzeit zuschlagen kann, oder Besatzungstruppen gegenüberstehen, die Ressourcen zehren und feindliche Einheiten in der Nähe alarmieren. Hazard Zone ist ein spannendes Überlebensgefecht, das auf allen sieben All-Out Warfare-Karten von Battlefield 2042 gespielt werden kann.

Battlefield 2042 ist ab sofort im Einzelhandel und bei digitalen Anbietern auf Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4, PlayStation 5 sowie PC erhältlich.

Quelle: Electronic Arts

5 Kommentare

Klimbim So, 05.12.2021, 15:41 Uhr

Ich habe auch immer noch ne Stunde von den zehn Stunden offen weil es mich überhaupt nicht abholt. Es sieht wirklich sehr schlecht aus meiner Meinung nach. Die Gebäude sehen sowas von lieblos aus dass überhaupt keine Atmosphäre rüberkommt. Da hilft auch kein Tsunami oder ähnliches. Die ganzen Bugs geben dem Ganzen dann noch den Rest

Schade, da war mehr drin!

f4k3r So, 05.12.2021, 09:47 Uhr

Hab auf der one x die 10h Testversion angespielt. War sehr enttäuschend weil optisch echt auf Xbox360 Niveau.

c0rtez Sa, 04.12.2021, 12:32 Uhr

Ja es war wieder wie erwartet, leider nicht wirklich ausgereift gewesen. Bin mal auf den Patch gespannt der jetzt kam. Vielleicht wird es da ja was.

Arica Harbour bockt im Portal ziemlich wenn es auf Deathmatch Modus runter gebrochen ist.

Mattcher77 Mi, 01.12.2021, 17:50 Uhr

Ich werde noch ein wenig warten. Die letzten Releases von Battlefield haben mich technisch enttäuscht. Einzig mit der Ankündigung von Arica Harbour als spielbare Karte war ich doch kurz ins Grübeln gekommen es sofort zu holen. Das war einfach meine Lieblingskarte in BFBC2

c0rtez Mo, 22.11.2021, 16:51 Uhr

Meine Frau hat mich am Freitag damit überrascht und meinte ich müsste mal wieder etwas Auszeit haben.

Bin positiv überrascht, hätte mir einen "schlimmeren" Release vorgestellt. Wobei der Maßstab hier halt einfach schon tief liegt, dass man den Zustand des Spiel als akzeptabel einordnet. Es ist kein Cyberpunkt start, aber es sind schon noch einige Macken drin.

Ich zum Beispiel habe noch nicht eine Runde Durchbruch spielen können. Ich lande auf der Kartenübersicht und kann auch "Absetzen" klicken. Aber ich kann auf der Karte nicht auswählen wo ich abgesetzt werden will oder sonst irgendwie inteagieren außer den Klasseneditor zu öffnen.

Jemand ähnliche Probleme?

Das Game selbst gefällt mir ganz gut, da ich allerdings leider immer noch nicht an eine Series X gekommen bin und noch auf der One spiele empfinde ich manche Maps (für 64 Spieler) als zu groß.
Wenn es sich bei Ausrangiert aber alles um den Träger in der Mitte dreht bockt das schon ganz ordentlich. Jetzt muss ich nur noch meine Gaming Abstinenz der letzten 5 Jahre aus den Knochen bekommen um hoffentlich bald keine K/D Ratio von 2/20 mehr zu haben