Page

Vorgestern um halb vier, als ich von der Schule kam, wäre mir bald wieder der Hals geplatzt. Ich checkte wie üblich zuerst die Mails, dann XBU und stellte die ersten News online, dannach das Xbox.com Postfach. Dort erwarteten mich wie immer eine Menge von Verkaufsangeboten, *würg*, doch auch die Mail eines alten Freundes. Er bat mich den neuen Header seiner neuen Seite anzuschauen, habe er neu gebastelt. Gemacht getan. *Toller Header! Uhh gibt ja auch News. WAS, moment mal! Den Text kenn ich. Das sind unsere News.* So fand ich mehrere per Copy and Paste kopierte News von XBoxUser.de und weiteren Xbox Seiten. Genau betrachtet, besteht die Seite nur aus kopierten News. Nach dem ersten, englischen Hilfeschrei, kamen mir die ersten Gedanken, wie unwissend ein Mensch sein muss um dies zu tun. Nicht dass das Europäische Urheberrecht in mehreren Fassungen, deutlich und verständlich Erklärt ist. Man findet auf der Seite sogar im Impressum einen Absatz der erklärt das der Autor stets sein bestes tut um Text-, Bild- und Videomaterialien aus eigener Hand zu verwenden und auf keine anderen Werke zurückzugreifen versucht. Klar das Urheberrecht selbst sieht von aussen Abstrakt aus, lässt sich aber für Texte recht simpel Erklären:

Das Urheberrecht für Texte bezieht sich auf die sogenannte Schöpfungshöhe. So ist nicht jeder Text sofort Urheberrechtlich geschützt, aber auch nicht jeder ist frei. Die Schöpfungshöhe, eigentümliche geistige Schöpfung, spielt hier eine große Rolle! So ist ein selbsterstellter Text, der sich klar von anderen, ähnlichen, unterscheidet und so eine gewisse Originalität aufweißt Urheberrechtlich geschützt. Stichpunkte oder Regeln dafür gibt es aber keine. Das entscheidet im Streitfall, nur das Gericht. So bedarf es nichts weiter als dem eigenen Text um auf das Urheberrecht anspruch zu nehmen. Ebensowenig bedarf es keinem Satz wie diesen Copyright © 2002-2006 xxxx. Alle Rechte vorbehalten. (dazu später mehr) Eine Eintragung oder Anmeldung auf einem Bestimmtem Amt ist dafür auch nicht nötig.

An dieser Stelle darf ich auf drei Zitate der Seite: internet4jurists.at verweißen:

Ist jeder Text Urheberrechtlich geschützt?


"Nein. Voraussetzung dafür, dass ein "Werk" in urheberrechtlichem Sinne vorliegt, d.h. dass er eine gewisse Originalität aufweist, wobei die Anforderungen aber nicht allzu hoch sind; man nennt das "Werktiefe". Ein Copyright-Vermerk ist nicht Voraussetzung für den Schutz."


Darf man Urheberrechtlich geschützte Texte, oder Teile davon übernehmen?

"Einen urheberrechtlich geschützten Text darf man ohne Einwilligung des Autors nicht übernehmen, auch wenn man den Autor nennt; sehr wohl darf man aber darauf linken."

Wie weit darf man fremde Texte aus Websites, Mailinglisten oder ähnlichen Zitieren?


"Zitieren ist grundsätzlich in und außerhalb des Internet zulässig. Dabei müssen aber gewisse Regeln eingehalten werden. Das Zitieren darf nicht zur Übernahme des fremden Werkes führen. Voraussetzung ist auch, dass ein eigenes Werk vorliegt. In dieses Werk dürfen Teile des fremden Werkes eingefügt werden, wenn auf den Autor hingewiesen wird."



Nun gibt es weitere Faktoren auf diesem Gebiet. Nachdem wir herausgefunden haben, das ziemlich viele Textinhalte im Internet Urheberrechtlich geschützt sind und auch das Zitieren nicht ganz so einfach ist. Fallen uns Copyright Zeichen und Sätze auf, was bedeuten diese?

Copyright nicht gleich Urheberrecht?

Ja es gibt einen feinen und kleinen Unterschied zwischen dem Copyright (©) und dem Urheberrecht. So entsteht ein Urheberrecht mit der Verfassung/Veröffentlichung des Textes. Das Copyright beschreibt jedoch denjenigen der das Recht hat das Material, wirtschaftlich, zu vermarkten. Dies muss nicht der Urheber sein. So kann es durchaus vorkommen das aus Unwissenheit ein Copyrightzeichen an Materialien platziert ist von denen der Betreffende weder ein Copyright besitzt noch der Urheber ist. Dieser Satz Copyright © 2002-2003 xxx Alle Rechte vorbehalten. steht vorallem da um darauf Aufmerksam zu machen das die Angegebene Person der Inhaber des Copyrights ist und die Texte, nach Shöpfungshöhe, urheberrechtlich geschützt sind.



Als nächstes fällt wieder ein mal die Diskussion um sogenannte geleakte Spieleversionen an. In der Musik und Film Industrie gehört es leider schon zum Alltag, doch auch bei Videospielen kommt es immer öfter vor das die Spiele lang vor dem Release auf dem Schwarzmarkt erscheinen. So auch bei GoW2. Von diesem mussten wir leider schon vor knapp einem Monat eine Raubkopie im Netz schwirren sehen. So konnten wieder tausende von Spielern mit einer gemoddeten Xbox 360 das Spiel vor dem Release Spielen. Für uns im Team war die Sache klar! Wir werden in keinem Fall auf eine solche Kopie zurückgreifen und auch jede, bekannte, Veröffentlichung unterbinden und melden. So sahen wir auch auf XBoxUser.de mehrere User mit Raubkopien auf der Spielerkarte. Trotzdem können wir Stolz auf unsere Community sein die in einem sehr großen Teil ehrlich ist und mit dem Kauf keine Gesetze bricht. Es gibt auch eine Funktion von Microsoft diese für solche Fälle eingebaut wurde. So könnt ihr neben den normalen Feedback auch "Beschwerde Einreichen" dort müsst ihr dann den entsprechenden Punkt angeben. So wird Microsoft auf Spieler aufmerksam die eine Schwarzmarktkopie spielen. Klar es können immer offizielle Promoversionen sein. Aber bei Toptiteln erscheinen diese nicht 1 Monat vor dem Release und schon garnicht in solchen Massen. Davon abgesehen das es für in Deutschland nicht freigegebene Titel erst garkeine Promoversion gibt.

Doch nicht nur für den Otto-Normalspieler ist eine solche Kopie vor dem Release interessant. So entdeckte ich auf einer großen Xbox-Portal Seite schon ein Review zum genannten Spiel. Das dies wenige Stunden nach der Veröffentlichung wieder offline war,lag wohl kaum an Serverproblemen oder Missgeschicken... So ist es auch für Community-Seiten immer wichtiger Aktuell und gut zu sein, aber dabei auf eine illegale Kopie zurückgreifen zu müssen?! Das erscheint mir ziemlich Arm. Das gleiche mit exklusiven InGame Screens. Woher dieses stammen, will ich erst garnicht nachforschen. Klar ist das mir genau 3 riesige Internetseiten bekannt sind, in die große Sponsoren investieren, die sogenannte DeBug Konsolen besitzen mit denen man noch nicht fertige Spiele spielen kann und auch Screenshots und Videos aufnehmen kann. XBoxUser.de distanziert sich hier wieder einmal ausdrücklich von Raubkopien und illegalen Inhalten.

Weiterhin fraglich ist aber warum solche Kopien veröffentlicht werden. Da dies durch meistens Mitarbeiter in der Fabrik geschieht. Klar ist es wohl der finanzielle Reiz, tausende von EURuros zu scheffeln in dem man ein Spiel klaut und kopiert. Aber warum dies nicht unterbunden wird, ist mir unklar. Immerhin können wir an Flughäfen auch jedes kleinste Detail in Taschen sehen und Bewerten. Warum dies nicht in den Druckfabriken oder den Studios geschieht versteh ich nicht. Da eine solche Verbreitung kaum im Interesse des Publishers ist.

So neigt sich nun auch mein erster Blog dem Ende zu. Mir hat es vorallem Luft im Kopf verschafft, das alles loszuwerden. Ihr hört bald wieder von mir;)


Eingesetzte Zitate:Internet4jurists.at

Quelle:

18 Kommentare

splitti Fr, 12.12.2008, 07:46 Uhr

Als Einleitung fällt es mir schwer so etwas zu sagen, aber ich glaube kaum, dass MS heute da wäre wo sie jetzt sind, wenn Windows 95 nicht so oft als Raubkopie installiert gewesen wäre.

Ich distanziere ich davon komplett, so kaufe ich doch jede Software, die ich wirklich braue und teste diese vorher auch an. Selbst ein Office Paket habe ich mir gekauft.

Für mich zieht sich das bis zur Konsole hin. Aber Warum? Weil die Menschen, die diese Spiele produzieren nicht auf Ihren Lohn verzichten sollen. Natürlich werden die Spielehersteller bei den Spielepreisen nicht arm. Dort liegt auch für mich das Problem, wie kann ein Spiel 69,- EUR kosten, für den PC aber nur 49,- EUR? Und für 69,- EUR kriege ich ja schon eine gebrauchte Konsole mit Spielen (PS 2). Ich finde die Preise eine Frechheit und mein Konsum wird durch diese Preise gehemmt. Somit kann ich es fast schon verstehen, dass es gemoddete Konsolen mit eben Raubkopien gibt. Ich hoffe noch immer, dass die Spiele preislich etwas fallen, allerdings werde ich wohl eher 6 richtige beim Lotto haben, was ich nicht spiele ;)

dayX Mi, 29.10.2008, 14:12 Uhr

XBU JulianT01 schrieb:
ich empfinde das teilweise einfach als diebstahl, nicht besser wie wer, der zum nächsten Geschäft geht und dort das Spiel stiehlt(macht man einfach nicht;))

Das sehe ich genauso. Es ist halt viel leichter, sich das Game einfach aus dem Netz zu ziehen. Aber das Ergebnis ist das selbe.

XBU JulianT01 Mi, 29.10.2008, 13:47 Uhr

ich empfinde das teilweise einfach als diebstahl, nicht besser wie wer, der zum nächsten Geschäft geht und dort das Spiel stiehlt(macht man einfach nicht;))

XBU Dirty Mi, 29.10.2008, 13:36 Uhr

Es wäre wünschenswert, wenn MS da einen Riegel vorschiebt. Wenn sie es wollten, würden sie es sicher schon heute können. Aber wohl alles eine Kostenfrage.

Es wird immer welche geben, die den legalen Weg umgehen wollen, letztenendes ist der legale Weg der einzig Wahre, der allen zugute kommt.

CeAzZ Mi, 29.10.2008, 12:31 Uhr

die DVD stirbt in ein paar jahren eh aus.

Alle Kommentare anzeigen