Page

Werewolf: The Apocalypse - Earthblood erscheint am 4. Februar 2021 auf Xbox One, Xbox Series X|S, PS4 und PS5 sowie PC. Kurz vor der Veröffentlichung haben NACON und Cyanide nun noch neue Entwickler-Tagebücher online gestellt. In den Videos spricht das Produktionsteam über Werewolf: The Apocalypse – Earthblood: Game Director Julien ‚Patch‘ Desourteaux sowie Bren Bruylant (Animator), Clément Demaret (Leveldesigner), Simon Decottignies-Renard (Narrative Designer), Maxime Roy (Projektmanager) und Juliette Ruaux (UI/UX-Grafikerin).

Nach der langen Entwicklungsphase sind alle froh, über ihre Arbeit und die Umsetzung der gesteckten Ziele zu sprechen. Ihre Leidenschaft für die World of Darkness, das fiktive Universum, in dem die Handlung spielt, ist dem ersten Tagebuch zu entnehmen. In erster Linie ging es darum, eine Welt in ein Videospiel umzusetzen, die sie bereits im Tabletop-Rollenspiel kennengelernt hatten. Im ersten Video kehren die Entwickler in die Welt des Spiels und zur Geschichte von Cahal zurück. Der von einer Familientragödie geschlagene und verbannte Garou versucht seine Nächsten wiederzusehen und Endron zu bekämpfen, ein multinationales Unternehmen, das alle Formen des Lebens hinter seinem harmlosen, grünen Image vernichten will. Das Unternehmen wird aus den Schatten heraus von einem bösartigen Wesen namens Wyrm geführt – einem der gefährlichsten Feinde der Werwölfe.

Im zweiten Tagebuch-Video geht das Team auf die Gameplay-Ausrichtung des Titels ein, die für ein intensives, fesselndes Spielerlebnis sorgt. Das Verwandlungssystem macht die Spielerfahrung absolut einzigartig. Cahal kann drei verschiedene Formen annehmen: Die Homid-Form dient dazu, mit anderen Charakteren zu interagieren, die Lupus-Form eignet sich hervorragend zur Erkundung und Infiltration, und die Crinos-Form gibt Cahal schließlich die übernatürliche Kraft, seine Feinde zu bekämpfen.

Quelle: NACON

0 Kommentare