Page

Gerade in Zeiten, in denen man zuhause bleiben muss und beispielsweise die Zeit mit dem Xbox One Zocken verbringt, sind aufgeladene Controller wichtig. Wie nervig wäre es, wenn man eine Runde Call of Duty spielen möchte, aber keine Batterien mehr zuhause hat oder sein Ladekabel nicht mehr findet?

Abhilfe schaffen dann die verschiedenen Ladestationen und Ladegeräte, die es natürlich nicht nur für unsere Spielekonsole, sondern wie das 18650 Ladegerät auch für LED-Lampen und mehr gibt. Wir werfen hier aber nur einen Blick auf einige der für uns relevanten Produkte.

Doppelter Doppelpack

Viele Anbieter von Xbox One Ladestationen bieten euch Geräte an, die gleichzeitig zwei Controller aufladen können. So steht einem Familienabend auf der Couch nichts im Wege. Neben dem eigentlichen Ladegerät werden in der Regel gleich die passenden Abdeckungen und etwaig benötigte Abdeckungen für die Controllerseite mit.

Persönlich habe ich mir bereits im November 2018 die CAPCY Xbox One Ladestation mit zwei 1200mAh Akku Batterien für zwei Controller bei Amazon zum Preis von 29,99 Euro gekauft. Ich wollte eine flache Ladestation haben, die auf meinem Lowboard bequem Platz findet, aber die Soundbar dahinter möglichst wenig verdeckt, um auch dort die Anzeigen noch gut lesen zu können.

Die Installation war ganz leicht, denn die Ladestation wird mit dem mitgelieferten Kabel einfach nur ans Stromnetz angeschlossen. Meine beiden Xbox One Controller haben die neuen Akkus sowie je einen neuen Batteriefachdeckel erhalten. Da ich einen schwarzen Controller und einen weiß-blauen aus dem Xbox Design Lab besitze, war ich froh darüber, dass je zwei schwarze und weiße Deckel mitgeliefert werden. So sehen die Controller weiterhin gut aus.

Fast anderthalb Jahre sind die Controller mit den neuen Akkus im Einsatz bei mir und die Xbox läuft jeden Tag sicherlich mindestens eine Stunde bei mir, eher mehr. Die Akkus halten weiterhin sehr gut und ich die Controller meist erst nach einigen Tagen wieder zum Aufladen auf die Station. Während des Ladevorgangs zeigt euch eine grüne Leuchte an, das geladen wird.

Ich kann sagen, dass ich mit dem Gerät rundum zufrieden bin, aber es gibt natürlich auch noch weitere Auswahl an Geräten. Hier findet ihr alle Ladestationen für Xbox One bei Amazon.

Verschiedene Designs zur Auswahl

Die Xbox One Controller müssen wir bei einer Ladestation natürlich nicht liegen, sie können auch in anderen Positionen geladen werden. Bei manchen Geräten liegen sie schräg, bei anderen wiederrum sind sie nahezu aufgestellt.

Es gibt Stationen, bei denen die Controller hintereinander positioniert sind, aber auch Ladevorrichtungen, bei denen eure Eingabegeräte übereinander geparkt werden. Manch Hersteller stellt eure Controller während des Ladevorgangs sogar auf dem Kopf.

Designtechnisch gibt es nicht sonderlich viel Auswahl, abgesehen vom Aufbau des Gerätes. Die meisten sind schlicht in schwarz und haben dann unterschiedliche Leuchtdioden zum Anzeigen des Ladevorgangs. Mal grün, mal blau, mal schwarz. Nur wenige Hersteller bieten wirklich verschiedene Designs an, wie beispielsweise Venom, die ihre Twin Dockingstation auch im Camouflage-Design anbieten. Wer die passenden Controller dazu hat, kann so auch den gleichen Look für seine Ladestation verwenden.

Für was man sich als Gamer am Ende auch entscheidet, die Ladestationen sorgen für einen aufgeräumten Zockerplatz und dafür, dass die Controller stets aufgeladen zur Verfügung stehen. Die Kosten von ca. 15 bis 30 Euro halten sich dafür auch in Grenzen.

Quelle: XBoxUser