Page

Bendy and the Ink Machine ist ein von Joey Drews Studios Inc. entwickeltes Horror-Survival-Puzzle Game, welches am 20.November 2018 von Rooster Teeth Games auf der Xbox One veröffentlicht wurde. Wir stellen euch den Titel hier einmal näher vor.

Horror is in the house

Das Spiel erinnert dank seiner cartoonhaften Grafik stark an das erfolgreiche "Cuphead", ist allerdings kein herausfordernder Sidescroller. Bendy and the Ink Machine ist stattdessen ein waschechtes Horror-Puzzle-Spiel, was man aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Der Spieler steckt in der Haut von Henry, einem ehemaligen Mitarbeiter von Joey Drews Inc., einer Werbeagentur, die sich auf die Erstellung von Trickfilmen spezialisiert hat. Henry, der von seinem Kollegen nur die Information bekommen hat, eine große Entdeckung würde auf ihn warten, trifft dort aber niemanden an. Stattdessen erwarten ihn düstere Räume, gut platzierte Jumpscares und Bendy.

Das Spiel besticht bereits zu Beginn durch seine sepiafarbene, auf altgetrimmte Optik. Durch das cartoonhafte Aussehen bekommt Bendy and the Ink Machine einen verschmitzten Charme, sodass man sich anfangs sehr sicher fühlt und das Spiel auch nicht wirklich ernst nehmen möchte. Hier und da lugt mal eine lachende Cartoonfigur aus der Ecke und sorgt für einen Erschrecker, dort fängt plötzlich der Filmprojektor wie von Geisterhand zu laufen an.

Gerade aber zu Beginn wirkt das Spiel recht harmlos, ja geradezu zu harmlos. Doch gerade diese Sicherheit verführt dazu, sich auch in die dunkelsten Ecken hineinzutrauen und dort warten die richtig fiesen Jumpscares.

Von Tinte und Gänsehaut

Bendy & The Ink Machine setzt zum Glück nicht nur auf Jumspcares, sondern vereint Horror-Survival mit Puzzle-Abenteuer. Der Spieler aka Henry muss herausfinden, was in seiner ehemaligen Arbeitsstätte passiert ist und verschiedene Aufgaben erledigen. So muss er zum Beispiel verloren gegangene Items finden, um die große Tintenmaschine wieder in Gang zu bringen. Hat man die Tintenmaschine erfolgreich repariert, bereut man es sofort, denn durch die Tinte erwacht etwas Grauenvolles in der Agentur zum Leben.

Man sollte der Farbe also lieber nicht zu nahe kommen und gerade dieses Momente sind es, wie wenn man zum Beispiel knietief "In der Tinte steckt", die einem eine Gänsehaut bescheren lassen. Jederzeit und an jedem Ort kann ein vermeintlich harmloser Pappaufsteller sich zu einer bösartigen Kreatur verwandeln und man muss die Beine in die Hand nehmen.

Daneben kann man sich dann noch hier und da ein paar Audiotagebücher anhören, um so vielleicht herauszufinden, auf wen oder was man sich da eingelassen hat. Speichern kann man originell an Stechuhren, die jedoch nicht allzu großzügig verteilt wurden. Insgesamt ist das Gameplay sehr ausgewogen und macht durch die sparsame Tastenbelegung, hauptsächlich LB und X, recht viel Spaß. 

Gruseliger Sound

Minimalistischer Sound trägt zum Grusel und zum Setting von Bendy bei. Sphärische Violinenklänge, sparsam eingesetzt, sorgen für einen Gänsehautfaktor. Oftmals ist der Spieler lange ohne Hintergrundsound unterwegs, nur um dann durch Pauken und Trompeten und natürlich durch einen Jumspcare wach gerüttelt zu werden. Dies sorgt zum Einen dafür, dass man, nicht wie sonst, von nerviger Hintergrundmusik gestört wird, wenn man schon länger erfolglos auf der Suche nach einem Item ist, sondern dass man angespannt auf den nächsten Erschrecker wartet und man kann sicher sein: Dieser kommt bestimmt.

Fazit

Bendy and the Ink Machine ist kein lustig lockeres Puzzle-Spielchen, welches man mal eben an einem sonnigen Tag durchspielt, sondern ein durch und durch stimmiges Horror-Adventure, was mit einer tollen Optik und einer sehr guten Atmosphäre zu beeindrucken weiß.

Für Horrorfans ist Bendy and the Ink Machine wärmstens zu empfehlen, auch zum Preis von knapp 30 Euro.


Bewertung


Atmosphäre 10 von 10
10/10
Story 8 von 10
8/10
Gameplay 8 von 10
8/10
Sound 8 von 10
8/10
Grafik 9 von 10
9/10
Spielspaß 9 von 10
9/10
XBU-Gold-Award
9

3 Kommentare

Liutasil Do, 06.12.2018, 10:38 Uhr

Habe auch nen Code erhalten. Bin aber noch nicht dazu gekommen, da ich momentan an BF dran hocke, und zwischendurch PUBG, The Gardens Between und paar andere Sachen.

Gesendet von meinem bla bla bla mit bla bla bla. [emoji13]

XBU Philippe Fr, 30.11.2018, 19:33 Uhr

Klingt echt spannnend... Muss ich mir mal anachauen

XBU MrHyde Fr, 30.11.2018, 14:39 Uhr

Ein schöner Test. Klingt ja nach einem spannenden Gruselabenteuer :)