Kinect Sports: Season Two

 

Gamefacts: Allgemeine Infos zu Kinect Sports: Season Two

kinectsportsseasontwo.jpg
Plattform: Xbox 360
Publisher: Microsoft
Genre: Sport
Xbox Live: Ja / Kinect: Ja - erforderlich
Spieler im Multiplayer: 2-4
Sprache (Text/Ton): Deutsch/Deutsch
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum: 28.10.2011
Deine Wertung: None , Durchschnitt: 7.9 (397 Wertungen)
 

Review: Der Testbericht zu Kinect Sports: Season Two

25. Oktober 2011 - 14:52 - XBU MrHyde

Von Mini-Games und Challenges

Die vorgestellten Sportarten sind nicht nur auf teils unterschiedlichen Plätzen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden spielbar, es gibt auch diesmal wieder Minispiele zu den Disziplinen. Beim Dart muss man zum Beispiel Luftballons zum Platzen bringen und wie gewohnt ist die Zeit euer härtester Gegner, zumindest in der Singleplayer-Variante der Games. Anders sieht es aus, wenn man seine Xbox Live Freunde zu Höchstleistungen anstacheln will.

√Ąhnlich wie bei den Herausforderungen von Lips k√∂nnt ihr euch einen Gegner aus eurer Freundesliste aussuchen, eine Disziplin ausw√§hlen und das entsprechende Mini-Game spielen. Eure erreichte Herausforderung gilt es dann zu √ľbertreffen und nat√ľrlich k√∂nnen auch diverse Disziplinen geb√ľndelt an den Freund geschickt werden. Gewinnt ihr eure erste Herausforderung, gibt es auch einen Gamerscore-Erfolg, den ihr freischaltet. √Ąhnlich wie beim Vorg√§nger sind ein Teil recht leicht zu ergattern, die andere H√§lfte ist deutlich schwieriger zu bekommen, denn daf√ľr m√ľssen teilweise echte sportliche H√∂chstleistungen in den Disziplinen oder Mini-Games erreicht werden.

Neben den normalen Sportarten, Mini-Games und Challenges gibt es wie bereits bei den Sportarten erw√§hnt die M√∂glichkeit, lokal im Multiplayer zu spielen. Zwei Personen k√∂nnen dabei gleichzeitig antreten, zum Beispiel beim Splitscreen im Baseball. Der eine wirft und f√§ngt, der andere schl√§gt und rennt... da wird reichlich Action im eigenen Wohnzimmer sein. Wer seine Videos vom Spielen eine breiteren Masse zur Verf√ľgung stellen m√∂chte, kann diese teilen und ins Internet hochladen.

Komm, sprich mit mir!

W√§hrend n√§chtliche TV-Werbung zum Anrufen animiert, will auch die Xbox erstmals mit euch sprechen. Das ist gl√ľcklicherweise kostenlos und zudem seid ihr hier die sprechende Part, w√§hrend eure Konsole die imagin√§ren Lauscher aufstellt. Im Men√ľ k√∂nnt ihr n√§mlich nicht nur mit euren Handbewegungen navigieren, sondern auch eure Sprache einsetzen. Lest einfach laut und deutlich die Men√ľpunkte vor, schon geht es ab zu dem gew√§hlten Modus. Zumindest theoretisch...

Praktisch funktioniert das nicht immer einwandfrei, denn manchmal m√∂chte einen die Xbox nicht verstehen und stellt ihre Ohren auf Durchzug. Zum einen k√∂nnen Hintergrundger√§usche st√∂ren, zum anderen scheint die Xbox nicht ausreichend Sprachsamples zur Erkennung zur Verf√ľgung zu haben. Das "Zur√ľck zum Men√ľ" macht ihr deutlich zu schaffen und geht manchmal nach mehrmaligen Anlauf erst, w√§hrend "Baseball" in all lustigen Sprachausf√ľhrungen nicht den Men√ľpunkt aufrufen will. Das ist mir bis heute nicht gelungen, w√§hrend "American Football" zumindest dann nach einigen gescheiterten Versuchen mit korrekter Aussprache gestartet ist, als ich statt dem "booll" am Ende ein deutsches "ball" gesprochen habe. Nunja. Bei "Dart", "Golf" oder "Tennis" gab es keine Missverst√§ndnisse.

√úbrigens gibt es die Spracherkennung nicht nur im Men√ľ, auch in den Spielen kann man sie zum Teil einsetzen. Neben dem bereits angesprochenen "Fertig, Hike!" beim American Football oder dem "Los" beim Skifahren kann man es auch einsetzen, um beim Baseball den Schlagmann oder Werfer zu wechseln, beim Tennis Einspruch gegen die Schiedsrichterentscheidung einzulegen oder Schl√§ger beim Golf zu wechseln. Auch wenn nicht immer alles 100%ig klappt, ist die Spracherkennung eine tolle Sache, um die Interaktion mit Kinect zu erh√∂hen oder die Arme bei der Men√ľf√ľhrung zu schonen.

Bilder anklicken f√ľr Vergr√∂√üerung:
 

Fazit

Bild von XBU MrHyde

Kinect Sports: Season Two ist eine schöne Erweiterung der vorhandenen Kinect-Spiele und kann wieder mit einer gelungenen Erkennung durch den Kinect-Sensor punkten. Man muss sich zwar teilweise auf eine leichte Verzögerung einstellen und sich ggf. so etwas eher bewegen, als optisch den Anschein hat, das stört den Spielspaß aber nur minimal.

Die Spracherkennung ist ein tolles Feature, wenn es auch bei allen Befehlen nicht einwandfrei funktioniert. Hier m√ľsste man noch den Feinschliff ansetzen, die Idee ist aber klasse,

Die Sportarten selbst machen durchweg Laune, die eine mehr, die andere weniger. Teilweise wird richtig viel Umfang geboten, wie beim American Football oder Golf. Die Herausforderungen, Mini-Games und Multiplayer-Optionen tun ein Übriges, um aus dem Spiel ein schönes Komplettangebot zu machen.

Wer den Kinect-Sensor sein Eigen nennt und Kinect Sports schon mochte, darf auch getrost bei Kinect Sports: Season Two zugreifen.

82%

Wertungen

Grafik:
81%
 
Sound:
73%
 
Story:
83%
 
Umfang:
86%
 
Spielspaß:
86%
 
Gameplay:
80%
 
Multiplayer / XBL:
84%
 
Gesamtwertung:
82%
 

Pro & Contra

Pro:
+ Neue Sportarten f√ľr die Xbox
+ Erstmals Sprachsteuerung in den Men√ľs und im Spiel
+ Herausforderungsmodus f√ľr Xbox LIVE Freunde

Contra:
- Zu wenig Abwechslung bei den Spr√ľchen/Sound
- Teilweise zu hohe Latenz bei der Bewegungserkennung

 
 
 
 
 
 

Tipps & Tricks zu Kinect Sports: Season Two

 

Achievements zu Kinect Sports: Season Two